Agios Issidoros - Rhodos

Agios Issidoros liegt auf 532 m Höhe südlich des Berges Attavyros, des höchsten Gipfels der Insel Rhodos. Ca. 500 Menschen leben in Agios Issidoros. Schmale Gebirgsstraßen führen in dieses Dorf, das sowohl von der West- als auch von der Ostküste der Insel rund 15 km (Luftlinie) entfernt ist. Von Agios Issidoros zur Nordspitze der Insel beträgt die Entfernung 65 Straßenkilometer und rund 45 km Luftlinie. Zur Südspitze sind es etwa 30 km Luftlinie.



Traditionelles Dorf in idyllischer Landschaft

Attavyros

Attavyros

Agios Issidoros ist ein sehr traditionelles Dorf ohne touristische Infrastruktur. Hotels sind nicht vorhanden. Aber als Ausflugsziel und Ausgangspunkt für Wanderungen durch das Inselinnere ist Agios Issidoros gut geeignet. Die Umgebung des Ortes ist von Weinbergen geprägt (die Einwohner bauen viel Wein an und produzieren auch Honig), um bei zunehmender Höhe in eine karge, felsige Gebirgslandschaft überzugehen. Typisch griechische, weiß gestrichene Häuser mit flachen Dächern und Blumenschmuck dominieren das Ortsbild von Agios Issidoros. Die Dorfkirche besitzt einen auffallend schönen, filigranen Glockenturm, der wie eine kleine Ausgabe des bekannten Glockenturmes von Archangelos wirkt. Außerhalb des Ortes, an der Straße in Richtung Sianna, sind zwei kleine Kapellen zu sehen, die beide dem heiligen Georg (“Agios Georgios”) geweiht sind. Die “alte” Georgskapelle besteht aus rohem Mauerwerk und besitzt einen rechteckigen Grundriss, jedoch keinen Turm; die “neue” Kapelle ist weiß gestrichen und wird von einem Türmchen gekrönt.

Wandern rund um Agios Issidoros

Von Agios Issidoros aus führt ein ausgeschilderter Wanderweg hinauf zum Gipfel des 1.215 m hohen Berges Attavyros. Die Wanderung dauert ungefähr zweieinhalb bis drei Stunden. In der Nähe des Gipfels finden sich Überreste eines antiken Apollo-Tempels. Bei guter Sicht können die Bergwanderer vom Gipfel aus bis zur türkischen Küste schauen und sogar die Silhouette der Insel Kreta in der Ferne erspähen. Eine weitere interessante Wandertour, die in Agios Issidoros startet, hat das Dörfchen Sianna als Ziel. Der Wanderer erreicht Sianna nach etwa zwei Stunden. In Sianna besteht die Möglichkeit zur Rast in einer der Tavernen (z.B. “Elafas”) und die Dorfkirche kann besichtigt werden. Sie ist mit Wandmalereien geschmückt. Die Bewohner von Sianna stellen Honig und Souma (Feigenschnaps) her und verkaufen beides auch gern an die Wanderer.